Skip navigation

Monthly Archives: März 2012

So. 08. April
Pathfinder presents

OSTERBREAKZ 2012
DnB & Dubstep Special@ Stadtgarten & Studio 672

feat special guest ICICLE (Shogun Audio – UK)

Nach dem Carnival Soundclash im Kunstwerk geht es Ostern im Stadtgarten und dem Studio 672 weiter, wo wir mit der Halloween Pressure und Black Sun Empire im letzten Jahr schon jede Menge Spaß hatten.

Pathfinder präsentiert ein Drum&Bass und Dubstep special mit main act ICICLE von Shogun Audio, dem Label von DJ Friction, was sich bereits nach ca. 50 Veröffentlichungen zu einen der erfolgreichsten Drum&Bass Labels weltweit zählen darf. Mit jenem fünfzigsten Release, der WAY OF WARRIOR LP feierte das Label zugleich einen weiteren Triumph, die Compilation wurde vom DJ-Magazin zur besten des Jahres 2011 gewählt. Auf dem Album vereint finden sich mit Ausnahme von SPOR fast alle Acts die dem Label ihren Stempel aufdrücken konnten wie BREAK, D-BRIDGE, ROCKWELL, SPECTRA-SOUL natürlich FRICTION & K-TEE, ICICLE oder ALIX PEREZ um nur einige zu nennen. Dabei ist es allein ICICLE ausser ALIX PEREZ bisher vergönnt gewesen auch ein Soloalbum auf dem Label herauszubringen, Titel: UNDER THE ICE. Der gebürtige Holländer Jeron Snik aka Icicle produziert sowohl atmosphärisch deepen Drum&Bass mit trockenen, knallharten Beats und technoiden Sounds als auch erstklassigen Dubstep und ist als DJ in der Lage die ganze Bandbreite des Labels abzurufen von liquid Drum&Bass a la SpectraSoul bis zu den Floorsmashern der Prototypes und dopen Dubsteptunes Marke ICICLE!
Er gilt mit DJ Friction als DER Repräsentant des Labels, der Shogun Audio als DJ und Produzent wie kaum ein anderer am besten vertreten kann und so verwundert es nicht das ICICLE am Ostersonntag in einem Xtralarge-Set ein Shogun Audio Showcase spielt, geprägt von seinen hervorragenden DJ-Skills, seinen eigenen Produktionen kombiniert mit den neusten Tunes aus den Shogun Audio Studios und ihm nahestehenden Produzenten. Begleitet wird Icicle davor und danach von Hi:Radiation von der Quake Crew, den Pathfinder-DJs Rinc, Forward und T.J. Hookah von den Giana Brotherz sowie MC Temper. Visuals kommen dazu von RETINA FUNK.
Kurz um ein audiovisuelles Fest ist vorprogrammiert und sollte umgehend im Kalender vermerkt werden.

Damit nicht genug, gefeiert wird all area und das schließt auch das Studio 672 mit dem HVYW8S-Floor ein.
Die Gastgeber BASSRAEL und RKNS garantieren für ein massives Pfund Dubstep. Zu den Locals gesellen sich an diesem Abend außerdem Basssucht-Macher GEMINEYE aus Stuttgart und DOC G, Exilschwabe aus Duisburg.

Seit guten zwei Jahren beschert Gemineye der Hauptstadt des Ländle den ersten Dubstep-Regular „Basssucht“ und das Dubstep-Portal http://www.basssucht.de.
GEMINEYE ist in Süddeutschland inzwischen zurecht zu einer festen Grösse in Sachen Bassbeschallung geworden und spielt Ostersonntag das erste mal überhaupt in NRW!

DOC G wird uns dazu eine garantiert gute und ungewöhnliche Selection um die Ohren hauen – mehr wir nicht verraten aber seine Sets sind betont unkonventionell, wir sind gespannt, was uns erwartet. Wie immer mit dabei, es kann nur einen geben, Chaliss Butto am Mic – no need for explanations.

Line Up:
DnB-Floor
ICICLE (Shogun Audio – UK)
Hi-Radiation (Quake Inc.)
Rinc (Pathfinder)
Forward (Pathfinder)
T.J.Hookah (Giana Brotherz / Pathfinder)
MC Temper (Kings Of The Jungle)
VJ RETINA FUNK

Dubstep Floor (Studio 672)
GEMINEYE (Basssucht Stuttgart)
DocG (Basssick Stuttgart)
BASSRAEL (HVYW8S / Biggerdubz)
RKNS (HVYW8S / Biggerdubz)
host: MC CHALISS BUTTO (Basspräsidium)

Eintritt 8 Euro vor 0:00 Uhr 10.00 Euro danach – Beginn 23:00 Uhr
Stadtgarten – Venloer Str. 40 – 50672 Köln
Bhf KÖLN WEST

Links:
http://www.shogunaudio.co.uk
http://www.basssucht.de
http://www.gemineye.de

Advertisements

Freitag, 30.03.12 / 23h

Double Impact und Pathfinder pres.
Boombastic Plastic! the spring bass issue..

DnB & Dubstep Floor:
X-PLORER (Metro Rec. / oBSEsessions / hard Edged)
SELECTA (Double Impact / Raveolution / Boombastic Plastic)
BASSRAEL (Basspräsidium Rec.)
RINC (Pathfinder)
MERLIN (dnb szene)
MC (tbc)

Minimal & Deephouse Floor:
GREGOR HAUSMANN (12″ / Limbo)
Spannung_Lösung (Klubsport BN)

Basspräsidium Records 14
Dexter Dub – „Earritation“
2012 – CD – 10 Tracks
Dubstep – Jungle

Tracklist:

01 Roots & Culture feat King Smitt & Terence Paul 4.35
02 Take It Easy feat Daman 5.19
03 Get Electrified feat Jamo Moja 5.29
04 Digital Overdose 4.31
05 The Net 4.59
06 We Are Machines 4.46
07 Dub Of The Riding Dead 4.29
08 Holy Hornz 4.14
09 Verbrennt Die Kohle feat Chryzla 4.14
10 No Nuclear feat Daman 5.20

Video komplett von Chryzla

Wicked Wednesday – 28.03.2012

=> make.tv/dubby_terror_show/show/107898

BSSRL live from Cologne with Specialguests

GRÜNKERN [Biggerdubz]
RKNS [HVYW8S / Biggerdubz]
BUKEZ FINEZT [Bassclash / Dubstar / Bassliebe]
CHALISS BUTTO [Basspräsidium / Buttoklaang]

__________________________________________

Tracklist

00:00 Min. => BSSRL
Dark Tantrums – Unborn [MEDI54]
Orson & Hops – Dread Drumz [VERSION003]
Myrkur – Dancing In The Dark [forthcoming Dubsludge Rec]
Cyrus – Ears Lowered [GDKR004]
Deleted Scenes – Hysteria [DLS003]
Kahn – Tehran [DRUNK025]
TMSV & DJ Madd – Difference [BLKBXXX07]
Sleeper – Zombies [CHST015]
Mala – Eyez VIP [DMZ023]
J:Kenzo – Protected [TEMPA056]
BSSRL – Protection [Biggerdubz013]
BSSRL – Protection (DyNa RMX) [Biggerdubz013]
V.I.V.E.K – Soundman [MEDI52]
BSSRL – GGRiot (DubGun RMX) [forthcoming SubTek039]
BSSRL – GGRiot (L.U.I. RMX) [DUB]
DJ Madd – The Real & The Shadow [BLACKBOX023]
TMSV – Dem A Talk [White]
RSD – Get Up Version [AS0411]
Hizzle Guy – Drunk [Fatty01]
Tunnidge – Aftershock [CHST016]
El-B – Romp [GH009]
Burial – Kindred [HDB059

54:10 Min. => GRÜNKERN

112:50 Min. => RKNS

156:39 Min. => RKNS b2b BUKEZ FINEZT

RMX von L.U.I. (Basssucht / Stuttgart)

http://soundcloud.com/bassrael/ggriot-l-u-i-rmx-clip

Runde 6 !

Samstag, 24.03.2012 / 22h

LOWmAX [Biggerdubz / Subport – Ruhrpott]
BonnBetterKnow Crew

—————————————————————

Backstage (zwischen McD und MrMusic)
Maximilianstraße 28
53111 Bonn

—————————————————————

LOWmAX blickt nun schon auf eine recht bewegte Musikalische Vergangenheit zurück, soweit zurück das es schon fast nicht mehr erwähnenswert erscheint. Nur das seit seinem ersten Vinyl Release 1998 bis heute, eine Menge erfahrungsreicher Situationen entstanden. Live Auftritte als MC, oft in Zusammenarbeit mit den HIP HOP Urgesteinen von Too Strong oder ABS und die Arbeit im Dortmunder Vinylstore Uprock haben den ein oder anderen prägenden Eindruck hinterlassen.

Anfang 2005 war es dann an der Zeit neue Erfahrungen zu machen, genau im Richtigen Moment erschien für LOWmAX Dubstep auf der Tanzfläche. Anfänglich die ersten DMZ und Hyperdub Veröffentlichungen genauer inspizierend, anstand schnell eine großes Interesse an Future Garage und den „deeperen“, technoideren Spielarten moderner Bassmusik. Die Umsetzung in Clubs erwies sich zum Anfang als umständlich. Aber der große Dubstephype hat eine ständig steigende Anzahl an Partys hervorgebracht und LOWmAX Sets, erfreuen sich einem steigendem Zuwachs an Tanzwütigen Bassmusik Freunden.

Sein Repertoire reicht über Tunes von Bukez Finezt, Skream oder Coki zu steppigen tanzbaren Sound eines Scuba, Addison Groove oder Loefah. Auch die neusten Entwicklungen aus dem Hause Night Slugs, Tempa, Swamp81 und Mad Decent werden von LOWmAX gerne genauer unter die Lupe genommen.

Diese „andere Baustelle“ von klassischem Dubstep Sound verbreitend, entstand im Jahr 2009 das Label Biggerdubz Recordings welches LOWmAX zusammen mit seinem Bruder SAL am Leben hält. Remixe für Bassrael und ILL_K wurden veröffentlicht und seine FreibadMix Serie wird im 4 Wochen Rhythmus um einen weiteren Mix ergänzt. Der Blick geht in Richtung Zukunft. LOWmAX lange Erfahrung in Umgang mit Musik und die Bewegungen aus der HIP HOP Vergangenheit helfen ihm, bereits im Zenit eines Trends zu erwägen welche Wurzeln noch Triebe haben werden. Dubstep ist vielseitiger als man Glaubt genau wie Hip Hop Musik seiner Zeit auch, diese Parallelen sind es die seinen Stil ausmachen es ist also ein klassischer Gedanke in neuem Outfit oder ein alter Hase der noch nicht genug hat.“

Tourette: „Night Flight“
In England befindet sich der Ruf von Dubstep als innovative
Musikrichtung unter vielen Kennern bereits seit Längerem im
Abstieg. Da kommt es gerade recht, dass sich weltweit kleine Keimzellen
herausbilden, welche das Genre aus einer komplett anderen
kulturellen Perspektive neu beleuchten. Auch in Deutschland
hält das ursprüngliche Dubstep-Virus kaum noch mit seinen lokalen
Mutationen mit. Martin Peth aus Bonn beispielsweise hat unter dem
Namen Tourette eine ganz persönliche Variante entwickelt, welche
der derzeit grassierenden Tendenz hin in Richtung immer mehr Bassgewalt
und Percussion-Wahnsinn entschieden widerspricht und sich
eher an den Wurzeln orientiert: „Ich mag am Dubstep besonders die
Vielfalt der Stile, Sounds und Rhythmen“, so Peth. „Da kann man ein
Set gut als kleine Reise durch das Genre anlegen. Was mir schnell auf
die Nerven geht, ist die ganz harte Schiene, das reine Gebretter.“ Peths
Antwort auf die sinnlose Gewalt: „Night Flight“, ein Tune auf dem
er die Grenzen eines Stils auslotet, den man als Ambient-Dubstep
bezeichnen könnte. Und tatsächlich dominieren hier weiche Echos,
perlende Sequenzen und zarte Melodien, gemahnen die Beats eher
an traumhaften Garage denn stampfenden Dubstep. Man kann aus
der musikalischen, den gesamten Frequenzbereich auslotenden, Produktion
die Vergangenheit als Gitarrist heraushören, aus dem vielseitigen
Arrangement den Quereinstieg: „Mein Produktionsstil ist eher
chaotisch, ich fange mit einer Idee an und lasse mich treiben. Das führt
dazu, dass viele Sachen nicht fertig werden.“ Wenn sie jedoch fertig
werden, erzielen sie eine hypnotische Intensität, die auch auf dem
Dance¥ oor bestens zur Geltung kommt – wie er als Teil der Bonn-
Better-Know-Crew im neuen feinen Szene-Cafe „La Victoria“ oder
auf den Dubstep-Nächten im Backstage beweist. Und dass er durchaus
auch eine härtere Gangart einschlagen kann, zeigt seine aktuelle
Kollaboration „Schotter“ mit Bassrael, Napalm Dread und Bassador,
die genau wie „Night Flight“ auf dem Sinsheimer Netlabel Subbass
erschienen ist, das unter anderem mit vier massiven Samplern Dubstep
in Deutschland ein Zuhause gegeben hat – und dabei immer wieder
für stilistische Bereicherung sorgt.

Ab zum Kiosk => Remix-Contest mit TOURETTE´s „NightFlight“ (SUBBASS 2) !!!

Beat & DJ-Meeting rufen zum Mix-Contest

„Nach einer kreativen Pause im Jahr 2011 startet das DJ-Meeting, der älteste Branchentreff in Deutschland, am 23. Mai 2012 in der Dortmunder Westfalenhalle mit neuen Ideen durch.

Aus gegebenem Anlass ruft Beat zum Mix-Contest. Die Herausforderung: Charmanter Dub-Techno aus Sankt Petersburg trifft auf eine gewagte Dubstep-Mutation aus Bonn. Elizar Pirogov gegen Martin Peth respektive Brickman vs. Tourette.
Auf der Beat-DVD finden sich dazu zwei Tracks, aus denen die Contest-Teilnehmer einen möglichst kreativen neuen Mix-Track erstellen und diesen bis spätestens 03. April 2012 an dj_meeting@beat.de senden sollen.

Als Hauptgewinn winkt eine Einladung zum DJ-Meeting inkl. Zug-Anreise (innerhalb Deutschlands) und Übernachtung plus ein Novation Twitch DJ-Controller. Als 2. Preis spendiert Korg ein mini KAOSS PAD 2 und von Beat gibt es ein Jahresabo für den dritten Gewinner.“

%d Bloggern gefällt das: